hjki.de > Aktuell

Aktuell

Veranstaltung in Frankfurt am Main am 9.5.2017: Geschichte und Zukunft des Arbeitsfeldansatzes

Eine Diskussion zwischen der Antifa Kritik und Klassenkampf, dem Hans-Jürgen-Krahl-Institut, Mitgliedern der Redaktion des express und Vertreter*innen des ehemaligen Offenbacher Sozialistischen Büros (angefragt).

Ankündigungstext zur Veranstaltung

Dienstag | 09. Mai 2017 | 19:30 Uhr | Klapperfeld | Klapperfeldstraße 5 | 60313 Frankfurt

Institut leitet ins Werk Walter Gerd Neumanns ein

Cover Praktischer SozialismusIm Ousia Lesekreis Verlag ist eine neue Broschüre des Krahlschülers Walter Gerd Neumann erschienen. Der Titel des gesamten Bändchens lautet "Die neue Linke und die Revolution heute". Das Nachwort stammt vom Hans-Jürgen-Krahl-Institut und gibt eine Einführung in das umfangreiche Werk Neumanns inklusive einer Übersicht über seine wichtigsten Veröffentlichungen. Es ist als Hinführung in die "Psychoanalytisch angeleitete Kritik der politischen Ökonomie" gedacht. Die Broschüre ist beim Verlag für fünf Euro erhältlich.

Tagung in Kiel

Unser Institut hat eine internationale Tagung zu Wirtschaftsdemokratie in Skandinavien, Deutschland und Venezuela inhaltkich mit vorbereitet. Mit dabei waren Mitte März Gewerkschafter und Aktivisten aus Venezuela, Deutschland, Schweden, Nordwegen und Dänemark. Den einführenden Text gibt es auf unserer Homepage auf Deutsch, Englisch und Spanisch.

Neuausgabe "Praktischer Sozialismus"

Unsere Broschüre "Praktischer Sozialismus. Antwort auf die Krise der Gewerkschaften" ist soeben in einer erweiterten Neuausgabe bei Pahl-Rugenstein erschienen. Diese enthält nun das umfangreiche Vorwort zur venezolanischen Ausgabe. Es wurde für die Veröffentlichung in Venezuela (wie auch die Broschüre selbst) vom venezolanischen Generalkonsulat in Hamburg auch ins Spanische übersetzt. Das Vorwort gibt nicht nur kurz und präzise den Grundgedanken des Modells wieder, sondern erweitert es um Überlegungen zum inneren Aubau der Organisation und insbesondere zum Problem einer demokratischen und dennoch effizienten Entscheidungsstruktur.Wir hoffen damit auch hierzulande eine vertiefende Diskussion über den Zusammenhang von Sozialisierung, Sozialpolitik und Klassenkampf anstoßen zu können. Die Broschüre ist hier zu bestellen. Weitere Informationen gibt es hier.

Vortrag in Kiel

Im Rahmen der Lateinamerikareihe der Rosa-Luxemburg Stiftung Schleswig-Holstein wird Carsten Prien vom Hans-Jürgen-Krahl-Institut am 5.5.2011 ab 19.45 Uhr einen Vortrag zum Thema "Praktischer Sozialismus am Beispiel Venezuela" halten und dabei auch in den Film "5 Fabriken" von Dario Azzellini und Oliver Ressler einleiten, der im Anschluss gezeigt wird. Der Vortrag findet in der Hansa 48, Hansastraße 48, 24118 Kiel statt. Die neue Auflage der Broschüre mit einem Vorwort für die venezolanische Ausgabe des Praktischen Sozialismus erscheint in Kürze.

Krahl-Briefe

Nachdem die Printausgabe wegen zu geringer Förderung und Unterstützung gescheitert ist, haben wir aus unserem Projekt "Krahl-Briefe" eine Internet-Veröffentlichung gemacht, die unter der Adresse http://www.krahl-briefe.de abrufbar ist. Dort gibt es einige Transkriptionen aus dem verstreuten Nachlass von Hans-Jürgen Krahl, darunter bislang noch unbekannte respektive noch nicht in transkribierter Form zugängliche Texte. Zudem sind weitere Texte Krahls nachzulesen, darunter auch solche, die in der sogenannten "Helsinki-Ausgabe" ("Ausgewählten Werke", 1970) erschienen sind und nicht die Aufnahme in "Konstitution und Klassenkampf" gefunden haben. Des weiteren gibt es eine kleine Auswahl an Beiträgen über Krahl, sowie Verlinkungen zu interessanten Texten im Internet. Über Hinweise, Beiträge über Krahl, unbekannte oder schwer zugängliche Texte von Krahl freut sich die Redaktion ebenso wie über finanzielle Unterstützung der weiteren Arbeit. Der Start der "Krahl-Briefe" wird von der "Stiftung Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts" sowie der "Rosa Luxemburg Stiftung" gefördert, denen wir dafür an dieser Stelle herzlich danken wollen.

Vortrag und Diskussion auf "... ums ganze"-Kongress

Wir haben auf dem "... ums ganze"-Kongress in Bochum (3.- 5. Dezember) auf dem abschließenden Podium "Was heißt radikale Kritik organisieren" referiert und diskutiert. Den Beitrag gibt es hier, ebenso den Vorbereitungstext dazu sowie mittlerweile ein Mitschnitt der ganzen Veranstaltung.

Hans-Jürgen-Krahl-Institut veröffentlicht "Krahl-Briefe"

Unser Institut beginnt in Kürze mit der Publikation eines Periodikums mit dem Titel "Krahl-Briefe", das unter anderem bislang unzugängliche oder schwer zugängliche Texte von Hans-Jürgen Krahl enthalten soll. Alle wichtigen Informationen gibt es unter dem Menüpunkt Krahl-Briefe.

Neue Texte von Krahl

Vor 40 Jahren, am 13. Februar 1970, starb Hans-Jürgen Krahl und noch immer sind jede Menge seiner Manuskripte unveröffentlicht und unzugänglich. Deswegen ist es gut, dass in der Internet-Publikation "Digger" bislang unveröffentlichte Texte präsentiert werden. Teilweise als handschriftliche Texte, teilweise als Transkriptionen und teilweise als Manuskripte finden sich dort einige interessante Texte von Krahl, unter anderem zu Wilhelm Reichs Schrift "Was ist Klassenbewusstsein".

Beitrag in "linkskontrovers"

In der aktuellen Ausgabe des Diskussionsorgans "linkskontrovers" des Studentenverbandes Die Linke/SDS haben wir nach dem Beitrag zur "politischen Aufgabe der Studenten" in der vorangegangenen Nummer noch einen weiteren zu den offenkundigen Problemen des Verbandes verfasst. Den ersten gibt es hier, den zweiten dann hier. Derdazugehörige Rundbrief kann hier ebenfalls nachgelesen werden. Ebenfalls ist in der Tageszeitung junge Welt ein Interview zum Thema erschienen.

Rundbrief an "Die Linke/SDS"

Unser Institut hat einen Rundbrief an die Ortsgruppen des Studentenverbands "Die Linke/SDS" geschickt, in dem Fragen einer künftigen sozialistischen Hochschulpolitik des Verbandes und der unserer Ansicht nach notwendigen Wissenschaftskritik thematisiert werden. der Rundbrief kann in einem Weblog diskutiert werden.

Praktischer Sozialismus: Rezension in der Zeitschrift "Das Argument"

In der aktuellen Ausgabe (Nr. 277) der Zeitschrift "Das Argument" ist eine Rezension des "Praktischen Sozialismus" erschienen, die auch hier nachzulesen ist.

"Marginalien zum Organisationsreferat" erschienen

Das Buch "Die letzte Schlacht gewinnen wir", das den 1968-Kongress des Studentenverbandes Die Linke.SDS nachbereitet, ist dieser Tage im VSA-Verlag erschienen. Wir sind darin mit dem Beitrag "Marginalien zum Organisationsreferat" vertreten, der auch hier auf dieser Website nachzulesen ist. Im Frühjahr plant das Hans-Jürgen-Krahl-Institut unter gleichem Titel eine ausführliche Monographie zur Aktualität des Organisationsreferats.

Praktischer Sozialismus: Rezension in den Streifzügen

Andreas Exner hat, wie vor einiger Zeit berichtet, eine ausführliche Rezension unserer Broschüre für das Magazin Steifzüge aus Österreich geschrieben, die auf deren Website publiziert wurde und nun, etwas gekürzt, auch im aktuellen Heft nachzulesen ist.

Neuauflage "Konstitution und Klassenkampf"

Im Verlag Neue Kritik ist die 5. veränderte Auflage der Textsammlung "Konsitution und Klassenkampf" von Hans-Jürgen Krahl erschienen und ab sofort im Buchhandel für 25 Euro erhältlich (ISBN 978-3-8015-0380-2). Die Texte Krahls, die bereits in den vorherigen Ausgaben enthalten waren, sind neu gesetzt worden. Zusätzlich dazu enthält die Neuauflage die Rede zur Beerdigung des Genossen Hans-Jürgen Krahl von Detlev Claussen, Oskar Negt und Bernd Leineweber, Claussens "philosophisch-politisches Profil" Krahls und eine neue biographische Skizze Krahls geschrieben von Norbert Saßmannshausen.

Praktischer Sozialismus: Weitere Rezensionen

Die "Monatszeitung für Selbstorganisation" Contraste hat in ihrer September-Ausgabe eine Rezension unserer Broschüre veröffentlicht, die hier nachzulesen ist. Ebenso ist in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "UTOPIEkreativ" der Rosa Luxemburg Stiftung eine Rezension erschienen, die wir hier ebenfalls zugänglich gemacht haben. Weitere Rezensionen sollen im Laufe des Herbstes folgen, .

Praktischer Sozialismus: Rezension im Widerspruch

In der neuen Ausgabe der Münchener Zeitschrift für Philosophie "Widerspruch" hat Rainer E. Zimmermann eine Rezension unserer Broschüre veröffentlicht. Der Text ist auch auf unserer Website nachzulesen.

Praktischer Sozialismus im Radio

Das freie Radio "Rundfunk Meißner" aus Eschwege sendet am Freitag, 4. Juli, von 18 bis 19 Uhr unsere Sendung "Praktischer Sozialismus", die auf der Sendung im FSK Hamburg (MP3-Download hier) beruht, deren Manuskript unter "Texte" zu finden ist.

Praktischer Sozialismus: Antwort auf Rezension in der jungen Welt

Die Tageszeitung junge Welt hat unter der Überschrift "Revolutionäre Gemeinwirtschaft?" eine Antwort auf die Rezension unserer Broschüre zum "Praktischen Sozialismus" als Leserbrief abgedruckt.

Praktischer Sozialismus: Rezension im links-netz.de

Im Online-Magazin links-netz.de hat Michael Flörsheimer eine neue Rezension zum Praktischen Sozialismus veröffentlicht.

Praktischer Sozialismus im Radio

Am Sonnabend, 17. Mai, war das Hans-Jürgen-Krahl-Institut ´Gast im Hamburger freien Radio "FSK" und hat auf Einladung von "sous la page" aus Hamburg das Konzept des "Praktischen Sozialismus" vorgestellt. Wir haben dem ersten Teil der Sendung, in dem wir zum einen ein Kurzreferat zum Konzept und zum anderen auf Fragen eingehen, die "sous la plage" im Vorfeld gestellt hatte, online gestellt. Zudem ist das zugrunde liegende Manuskript unter "Texte" zu finden.
Die in der Sendung erwähnte Rezension in der "jungen Welt" ist am 29.4. erschienen.

Neuer Krahl-Text

Helmut Reinicke, der einst das Buch "Für Krahl" geschrieben hat, hat einen unveröffentlichten Text von Hans-Jürgen Krahl online gestellt. Es handelt sich größtenteils um Notizen, die sich Krahl vermutlich 1969 im Zuge der Diskussionen um die Zukunft des SDS für einen Vortrag gemacht hat.

Das HJKI referiert auf dem 1968-Kongress zum Organisationsreferat

Ankündigungstext: Im von Rudi Dutschke und Hans-Jürgen Krahl gemeinsam gehaltenen "Organisationsreferat", das damals als eine Art Aktionsprogramm des SDS begriffen wurde, ging es um eine keimhaft angelegte, originär neulinke Strategie gesellschaftlicher Transformation, die sich in Äquidistanz sowohl zum traditionellen sozialdemokratischen Reformismus wie auch zum marxistisch-leninistischen Revolutionarismus befindet, dabei aber auch nicht der falschen Alternative des Spontaneismus verfällt. Nach unserer Auffassung zerfiel der studentische Protest vor allem, weil, als er an seine Grenzen stieß, es keine greifbare Alternative zu den überkommenen Modellen gesellschaftlicher Transformation gab, wie sie das Gebot der Stunde den Aktivisten aufdrängte. Wir sind der Überzeugung, dass die Lehren dieser Erfahrungen notwendige Voraussetzungen für einen sozialistischen Neubeginn sind.
Ort: Humboldt Uni Berlin-Mitte, So. 4.5., 10-12 Uhr, Kongress-Website.

Praktischer Sozialismus: Rezension im ND, Online-Magazin Trend, Antwort auf Sauerborn

Auf der Seite "Betrieb und Gewerkschaften" des Neuen Deutschlands ist am Freitag, 28. März eine weitere Rezension unserer Broschüre erschienen. Der Text ist hier zu finden. Etwas umfangreicher ist die Rezension im Online-Magazin Trend zu lesen. In der aktuellen Ausgabe der Zeitung express ist zudem eine Antwort von uns auf die Rezension Werner Sauerborns erschienen, die im Labournet zu finden ist.

Praktischer Sozialismus: Rezension in ak 526, Pressemitteilung

Peter Nowak hat unseren Text "Praktischer Sozialismus" für analyse & kritik rezensiert. Den Text gibt es hier. Zudem haben wir den Text unserer Pressemitteilung zur Veröffentlichung online gestellt.

Praktischer Sozialismus: Auszüge bei Labournet

Auszüge aus unserer Broschüre "Praktischer Sozialismus. Antwort auf die Krise der Gewerkschaften" sind jetzt bei Labournet veröffentlicht. Dort findet sich auch die Rezension von Werner Sauerborn aus dem express.

Praktischer Sozialismus: Rezension im express

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung "express" enthält neben einer ausführlichen Rezension des "Praktischen Sozialismus" auch Auszüge aus unserer im Januar erscheinenden Broschüre, die ab sofort vorbestellt werden kann.

Praktischer Sozialismus

Anfang Januar 2008 erscheint im Pahl Rugenstein Verlag unser Text "Praktischer Sozialismus. Antwort auf die Krise der Gewerkschaften". Er kann ab sofort beim Hans-Jürgen-Krahl-Institut e.V. für 5 Euro inklusive Porto vorbestellt werden. Weitere Informationen gibt es unter Publikationen.

Denkstein für Hans-Jürgen Krahl

Am 27. Juni 2007 wurde von der Frankfurter Krahl-Initiative ein Denkstein auf dem Friedhof Hannover-Ricklingen errichtet. Zudem fand eine Arbeitskonferenz zum Hans-Jürgen Krahl Archiv statt. Bei der Veranstaltung am Abend hielt das HJKI einen Vortrag, der in verschriftlichter Form hier veröffentlicht ist.

Stand: April 2017